Katholische Kirchengemeinde St. Paulus Dorf-Hervest
Neujahrsempfang 2016 der Katholischen Kirchengemeinde St. Paulus, Patronatsfest und Eröffnung der Geschichtstafel
Dreifacher Grund zu feiern Gleich   einen   dreifachen   Grund   zu   feiern,   hatten   die   Mitglieder   der   Pfarrgemeinde   St.   Paulus   am   24.1.2016:   das   Patronatsfest,   die Einweihung der Geschichtsstation sowie den diesjährigen Neujahrsempfang. Zu Beginn des Tages wurde das Patronatsfest mit einem feierlichen Gottesdienst unter Mitwirkung des Kirchenchores begangen. Die   im   Anschluss   an   den   Gottesdienst   geplante   Einweihung   der   Geschichtsstation   St.   Paulus   musste   –   anders   als   vorgesehen   –   ins Pfarrheim   verlegt   werden,   da   die   Halterung   für   die   schwere   Glastafel   aufgrund   der   Witterungsbedingungen   der   Vorwoche   nicht   im Mauerwerk angebracht werden konnte. Doch   das   liebevoll   dekorierte   und   bis   auf   den   letzten   Platz   gefüllte   Pfarrheim   am   Schreinberg   bot   ebenfalls   einen   angemessenen   Rahmen für   die   Enthüllung   der   Geschichtsstation.   In   einer   kurzen   Ansprache   würdigte   Bürgermeister   Tobias   Stockhoff   das   ehrenamtliche   und finanzielle   Engagement   derer,   die      an   der   Erstellung   der   Station   mitgewirkt   haben   und   erinnerte   gleichzeitig   an   die   Bedeutung   der Geschichtsstationen   für   die   Stadt.   Darüber   hinaus   machte   er   auch   deutlich,   dass   St.   Paulus   als   älteste   Kirche   und   Gemeinde   so   etwas   wie die „Urzelle des christlichen Glaubens“ in Dorsten sei. Unter Mithilfe von Pfarrer Hüsing wurde die Glastafel schließlich enthüllt. alle Bilder finden Sie hier Im   Anschluss   begrüßte   der   Pfarreiratsvorsitzende   Gerd   Müller   alle   Anwesenden   noch   einmal   zum   Neujahrsempfang   der   Gemeinde.   In   seiner Rede   dankte   er   allen,   die   sich   in   der   Gemeinde   und   in   den   einzelnen   Vereinen   aktiv   engagieren,   für   die   geleistete   Arbeit.   Darüber   hinaus gab   Gerd   Müller   den   Versammelten   einen   kurzen   Rückblick   über   die   Ereignisse   des   letzten   Jahres:   Feier   des   75.   Geburtstages   von   Pfarrer Wiebringhaus   (der   die   Gemeinde   auch   in   seinem   Ruhestand   weiterhin   aktiv   unterstützt),   Einführung   des   neuen   Pastoralreferenten   Kai Kaczikowski   sowie   die   Kirchenvorstandswahlen   im   Herbst.   Gewählt   wurden   dabei   Klaus   Dieter   Grütering,   Hans   Georg   Schelhas   und   Annette Diepenbruck. Neuer stellvertretender Kirchenvorstandvorsitzender ist Michael Grütering. Es   folgte   die   Ehrung   von   Norbert   Börger,   der   dem   Kirchenvorstand   mehr   als   40   Jahre   angehört   hat.   Im   Namen   der   Gemeinde   dankte   Gerd Müller   für   dieses   außerordentliche   Engagement.   Um   dem   so   Geehrten   das   Ausscheiden   aus   dem   Amt   zu   erleichtern,   wurde   Norbert   Börger von   Pfarrer   Hüsing   zum   Ehrenmitglied   des   Kirchenvorstandes   berufen.   Die   Gemeinde   wolle   ihm   so   einen   „Abschied   in   Raten“   bzw.   „das langsame Abtrainieren“ (gleich einem Hochleistungssportler)  ermöglichen. Norbert Börger bedankte sich herzlich für diese Auszeichnung. Im   Anschluss   folgte   schließlich   der   gemütliche   Teil   des   Neujahrsempfangs.   Bei   frisch   gebackenen   Hörnchen   (wie   immer   gilt   unser   Dank   den Bäckerinnen)    und    Schnittchen    wurde    bis    in    die    frühen    Nachmittagsstunden    geplaudert    und    geklönt    –    rückblickend    eine    insgesamt gelungene Veranstaltung. Der Pfarreirat
Pfarrbrief Ostern 2016 Hier können Sie den Pfarrbrief lesen oder herunterladen